Wahlbezirk 070: Adrian Münter

Print Friendly

Fragen der Bergischen Morgenpost an die Kandidaten

Adrian MünterWas reizt Sie an der Kommunalpolitik ?
Der tatsächliche, direkte Einfluss, den man auf die Entwicklung einer Stadt haben kann. Ich denke, dass die Kommunalpolitik der praktischste Teil der Politik ist.

Was wollen Sie in Ihrem Wahlkreis verändern?
Ich möchte versuchen den Marktplatz wieder zu beleben und der Jugend Perspektiven zu geben.

Was macht Ihren Wahlkreis besonders lebenswert?
Mein Wahlkreis liegt im Zentrum von Radevormwald. Alles ist leicht erreichbar und wirkt trotzdem nicht hektisch. Es ist wohl der Bereich Radevormwalds, den die meisten zu sehen bekommen wenn sie unsere Stadt besuchen.

Was muss in Ihrem Wahlkreis schleunigst geändert/verbessert werden?
Ein großer Teil der Geschäfte sind Leerstände, es ist symbolisch für den desolaten Zustand unserer Stadt und muss umgehend geändert werden. Es muss einfacher und attraktiver für junge Unternehmer werden, sich in unserer Stadt niederzulassen.

Warum sollen die Bürger gerade Ihnen die Stimme geben?
Weil ich andere Wege gehe als die, denen wir unseren Bankrott zu verdanken haben.

Was sehen Sie in den nächsten fünf Jahren als die bedeutendste Aufgabe für diese Stadt an?
Das Lifeness unter Kontrolle zu bringen und die Stadt wieder in die Lage zu versetzen, Geld investieren zu können. Diese Geld muss in Projekte investiert werden, die Sinnvolleres tun als zum Beispiel den Marktplatz optisch zu verschönern. Sinnvoll sind solche Projekte, die geeignet sind die Infrastruktur der Stadt tatsächlich zu verbessern.

Wie versuchen Sie, der Politikverdrossenheit entgegenzuwirken?
(keine Antwort)