LINKES FORUM informiert: Sanierung in der B 55 – Gummersbach Dieringhausen + Rebbelroth 2013-2014

Print Friendly, PDF & Email
Kurt Lindlar, sachkundiger Bürger in Gummersbach

Kurt Lindlar, sachkundiger Bürger in Gummersbach

Der Betriebsausschuss Stadtwerke im Rat der Stadt Gummersbach hat am 23. 01. 2013 die Verwaltung einstimmig beauftragt die Kanalsanierung (B 55) ab dem Frühjahr 2013 durchzuführen.

Der Landesbetrieb Straßen NRW will in den Jahren 2013 – 2014 die Ortsdurchfahrt Rebbelroth von der Einmündung der Ahestraße bis zur Einmündung Stauweiher und die Ortsdurchfahrt Dieringhausen von der Einmündung Aggerstaße (OBI Markt) bis über die Einmündung  der Rospetalstraße hinaus (Praktiker-Markt/ MAX BAHR) sanieren.

Nach der Sanierung soll die Bundesstraße zur Landesstraße abgestuft werden.

Aus Kostengründen und auch um sicher zu stellen, dass nach der Sanierung für eine lange Zeit keine Bautätigkeit an der Straße erfolgt, sollen notwendige Kanalsanierungsarbeiten (5 Bereiche in Rebbelroth: Kölner Str. (OVAG, Fa. Rentrop, VW Schirp, Einmündung A.d. Mauerwiese, Rundstraße, Hohenstein- und Wehrstraße),  Bereich in Dieringhausen: (Kaufland) ) in Verbindung mit der Maßnahme des Landesbetriebes durchgeführt werden.

Die Kosten der Kanalsanierung belaufen sich auf 1,35 Mio €. Während der Bauzeit werden Verkehrsbehinderungen, trotz Einrichtung von Umleitungen, nicht zu vermeiden sein.

 

Kurt Lindlar

Sachkundiger Bürger im Rat der Stadt Gummersbach