Jugend

Print Friendly

Jugendliche haben in Radevormwald kaum eine Möglichkeit, sich sinnvoll zu beschäftigen. Radevormwald hat den höchsten Altersdurchschnitt aller oberbergischen Städte und Gemeinden und es werden bisher keine Maßnahmen ergriffen, dieser Entwicklung entgegen zu wirken. Die Erschlißeung neuer Baugebiete ist hier kein sinnvolles Mittel (und ist eine Praxis, die ansonsten außerdem höchst unwirtschaftlich und unweltpolitisch völlig unvertretbar ist), da hierdurch zwar die Attraktivität der Stadt für die besitzende Mittelschicht gesteigert werden kann, sie aber nichts an der Perspektiv- und Stimulationslosigkeit, unter denen Jugendliche in Radevormwald leiden müssen, ändert. Die meisten Jungen Menschen, die die Stadt – vorwiegend zu Ausbildungszwecken – verlassen, kehren nicht zurück. Radevormwald bietet ihnen nichts mehr. Wir stehen dafür, Jugendlichen selbstverwaltete Räume zur Verfügung zu stellen, in denen diese sich kreativ und in gegenseitiger Verantwortung füreinander miteinander entwickeln können, in denen sie eine sinnvolle und konstruktive Beschäftigung für sich selbst entwerfen und in denen sie sich selbst Regeln geben dürfen.